logo

05524 85210

Email

07:30 - 13:30

Montag bis Freitag

Fachbereich Mathematik

Im Mathematikunterricht versuchen wir die Inhalte lebensnah und damit anwendungsorientiert, anschaulich und methodisch vielseitig zu unterrichten. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen von der 5. Klasse an im Unterricht erfahren, dass ihnen mathematische Kenntnisse und Fertigkeiten helfen können, Probleme in Alltagssituationen zu lösen und dabei auftretende Zusammenhänge zu verstehen.

Wir versuchen unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf Vergleichs- und Abschlussarbeiten sowie die Abiturprüfung vorzubereiten. Diese Prüfungen stellen für die meisten Schüler große Herausforderungen dar. Viele Themengebiete aus unterschiedlichen Klassenstufen werden abgefragt und das Wissen muss an komplexen Fragestellungen angewendet werden. Außerdem ist es für viele Schüler ungewohnt und schwer, sich über die lange Prüfungszeit auf mathematische Inhalte zu konzentrieren.
Unter anderem bereiten wir die Schülerinnen und Schüler kontinuierlich auf längere Prüfungszeiten vor, rechnen gemeinsam originale Prüfungsaufgaben im Unterricht durch und bieten zu regelmäßigen Terminen an, Probe-Abschlussarbeiten unter Prüfungsbedingungen freiwillig zu absolvieren.

 

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an dem jährlich stattfinden Mathematik-Wettbewerb Pangea teilzunehmen. Die erfolgreichsten Schüler werden besonders geehrt. pangea

 

 

Lehrwerke

Im Gymnasialzweig arbeiten wir seit dem Schuljahr 2015/2016 mit der aktuellen Auflage des sogenannten Lambacher Schweizer.
Unserer Meinung nach können wir so sehr differenziert unterrichten und die Schülerinnen und Schüler können optimal selbstständig lernen.
lambacher1

 

Im Realschulzweig werden wir ab dem Schuljahr 2016/2017 mit der neuen Auflage „Mathematik heute“ vom Schroedel Verlag arbeiten.
Die neue Auflage ist an die neuen curricularen Vorgaben angepasst. Der Unterrichtsstoff wird sehr anschaulich und anwendungsorientiert vermittelt.
Mathematik heute

 

Im Hauptschulzweig werden wir zum neuen Schuljahr das Schulbuch „Denken und Rechnen“ einführen.
Es handelt sich dabei um ein etabliertes Lehrbuch, das sehr viele Differenzierungsmöglichkeiten bietet, so dass die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrem Kenntnisstand unterrichtet werden können. Außerdem werden auch hier die Unterrichtsinhalte sehr anschaulich und behutsam thematisiert.
denken und rechnen

 

 

Wochenstundenanzahl

An der KGS Bad Lauterberg verteilt sich die Anzahl der Wochenstunden im Fach Mathematik wie folgt auf die verschiedenen Schulzweige und Jahrgänge:

Hauptschulzweig

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Stunden pro Woche 5 5 5 4 5 5

 

Realschulzweig

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Stunden pro Woche 5 4 4 4 4 4

 

Gymnasialzweig (für die G9-Jahrgänge)

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Stunden pro Woche 4 4 4 3 4 4

 

 

Das Wichtigste zur Leistungsbewertung

Die Gewichtung der schriftlichen, mündlichen und fachspezifischen Noten erfolgt in der Sekundarstaufe I (Klasse 5 bis 10) nach folgenden Prozentsätzen:

schriftlich mündlich fachspezifisch
50% 30% 20%

 

Pro Schuljahr werden zwischen 4 und 6 Klassenarbeiten geschrieben. Die genaue Zahl richtet sich nach der Jahrgangsstufe und ob an einer verbindlichen Vergleichsarbeit teilgenommen werden muss.

 

Leistungsbewertung in der Sekundarstufe II

Bei der Leistungsbewertung in der Sekundarstufe II hängt die Gewichtung der schriftlichen und mündlichen Leistungen von der Anzahl der Klausuren ab.
Bei einer Klausur pro Schulhalbjahr werden die schriftlichen Leistungen mit 40% und die mündlichen Leistungen mit 60% gewichtet.
Bei zwei Klausuren pro Schulhalbjahr werden die schriftlichen Leistungen mit 50% und die mündlichen Leistungen mit 50% gewichtet.

Fachbereich Naturwissenschaften

In den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie und Physik versuchen wir das Erfahrungswissen unserer Schülerinnen und Schüler durch Fachwissen zu erweitern, damit sie ihre Welt besser erschließen, verstehen, bewerten und gestalten können.

Durch spannende Phänomene und interessante Experimente mit unerwartetem Ausgang, aber auch durch Rechnen und die Nutzung „neuer“ Medien sollen die Schüler die Unterrichtsinhalte verstehen und durchdringen.

IMG 7127a
In einem handlungsorientierten und schülerzentrierten Unterricht versuchen wir, Schüler möglichst viel selber experimentieren zu lassen. Dadurch sollen die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die Methoden des wissenschaftlichen Denkens, die Motivation und die experimentellen Fertigkeiten verbessert werden. 20151209 113906a
In einem der letzten Durchgänge des bundesweiten Chemie-Wettbewerbs „Dechemax“ konnten einige Schüler der KGS Bad Lauterberg beachtliche Erfolge feiern sich gegen hunderte Teilnehmer anderer Schulen durchsetzen und mit ihrem chemischen Wissen punkten. dechemax

 

 

Wochenstundenanzahl im Fach Biologie

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Hauptschulzweig
Wochenstunden
2 2 2 0 1 1
Realschulzweig
Wochenstunden
2 2 2 1 1 1
Gymnasialzweig
Wochenstunden
2 1 1 1 1 2

 

Wochenstundenanzahl im Fach Physik

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Hauptschulzweig
Wochenstunden
0 1 1 2 1 1
Realschulzweig
Wochenstunden
0 2 1 2 1 1
Gymnasialzweig
Wochenstunden
0 2 1 2 2 2

 

Wochenstundenanzahl im Fach Chemie

Jahrgang 5 6 7 8 9 10
Hauptschulzweig
Wochenstunden
1 0 0 1 1 1
Realschulzweig
Wochenstunden
2 0 1 1 2 2
Gymnasialzweig
Wochenstunden
2 0 1 1 2 2

 

 

Das Wichtigste zur Leistungsbewertung

Die schriftlichen, mündlichen und fachspezifischen Noten werden in der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10) nach folgenden Prozentsätzen wie folgt gewichtet:

schriftlich mündlich fachspezifisch
1/3 1/3 1/3

 

Bei der Leistungsbewertung in der Sekundarstufe II hängt die Gewichtung der schriftlichen und mündlichen Leistungen von der Anzahl der Klausuren ab.
Bei einer Klausur pro Schulhalbjahr werden die schriftlichen Leistungen mit 40% und die mündlichen Leistungen mit 60% gewichtet.
Bei zwei Klausuren pro Schulhalbjahr werden die schriftlichen Leistungen mit 50% und die mündlichen Leistungen mit 50% gewichtet.