logo

05524 85210

Email

07:30 - 13:30

Montag bis Freitag

Aktuelle Beiträge der Schülerzeitung
  • vom

    Am 13.02.2020 waren einige Schüler des 8. und 10. Jahrgangs der KGS Bad Lauterberg bei der Vorstellung des Filmes „The Spectacular Now“, der den Gebrauch [Mehr lesen]

  • vom

    Hier ist ein Flashback zur Ski-Freizeit 2020 – Viel Spaß! Die Schüler und Schülerinnen des 9., 10. und 11. Jahrgangs der KGS Bad Lauterberg sind [Mehr lesen]

  • vom

    Harzsteine sind kleine, bunte Steine, die von Künstlern bemalt werden und überall im Harz ausgesetzt werden können. Auf der Rückseite steht dann das facebook-Zeichen und [Mehr lesen]

  • vom

    Bald ist es wieder soweit, der Weihnachtsmarkt in Bad Sachsa findet  in der Hindenburgstraße statt. Bereits am Freitag, den 13.12.2019 eröffnet Göbels seinen Biergarten, dort [Mehr lesen]

  • vom

    Möchtest du auch so einen coolen Pulli haben, dann melde dich bei Frau Rouabhi oder Frau Sander. Beide leiten diesen schönen Merchshop. Es gibt wunderschöne [Mehr lesen]

Projekt: Garten der Kulturen

Im Rahmen des Projekts „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ lief die Aktion „Garten der Kulturen“ seit 2015 bis zuletzt an der KGS Bad Lauterberg und sollte im Zuge der Flüchtlingswelle 2015/16 zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen und Migrationshintergründen, die an unserer Schule vertreten sind, anregen und diese als Teil eines „Gartens der Kulturen“ ausstellen.

Für die Schülerinnen und Schüler war zunächst zwar bewusst, dass an der KGS Bad Lauterberg Schülerinnen und Schüler mit verschiedenem Migrationshintergrund vertreten sind und inzwischen auch viele Flüchtlingskinder unsere Schule besuchten, tiefergehendes kulturelles Wissen war jedoch nicht vorhanden. Unter Leitung von S. Klaus und T. Kornahrens konnten die Schülerinnen und Schüler dieses Wissen jedoch unter anderem im Dialog miteinander in Erfahrung bringen.

Neben dem reinen Dialog stellten aber auch handwerkliche oder künstlerische Aufgaben eine ideale Möglichkeit zur Interaktion zwischen den verschiedenen Schülerinnen und Schüler dar. Diese Lernmöglichkeit abseits des Sprachunterrichts und mit praxisnahem Bezug bot vor allem den Flüchtlingsschülern eine hervorragende Lernmöglichkeit der deutschen Sprache.

Auf der ersten Ergebnispräsentation stellten die wissbegierigen Schülerinnen und Schüler ihre vielen verschiedenen Kulturen vor und bereiteten zur späteren Verköstigung zusätzlich leckere Speisen aus ihren Heimatländern zu.