logo

05524 85210

Email

07:30 - 13:30

Montag bis Freitag

Wahlpflichtkurse – Individuelle Fähigkeiten stärken

Der Wahlpflichtunterricht ist schulzweigübergreifender Unterricht, der sich an unserer Schule von der 6. bis zur 10. Klasse durch den Stundenplan zieht. Die Zensuren sind versetzungswirksam.

 

In Jahrgang 5 gibt es eine spezielle Regelung. Die Schüler können nicht wählen, sondern es werden aus allen Klassen Kurse in den Fächern Kunst, Musik, Darstellendes Spiel und Textiles Gestalten eingerichtet. Pro Halbjahr haben die Schüler jeweils zweistündigen Unterricht in zwei Fächern, zum Halbjahr wird gewechselt. Dies ermöglicht unseren Schülern, auch verborgene Talente in Aktivitäten zu entdecken, die sie von selbst vielleicht nicht ausprobieren würden.

 

In Jahrgang 6 kommt die zweite Fremdsprache hinzu (im Gymnasialzweig Latein oder Französisch verpflichtend, im Realschulzweig kann freiwillig Französisch angewählt werden). Zwei der vier Stunden des Fremdsprachenunterrichts finden in der WPK-Leiste statt. Entsprechend können Schüler aus dem G-Zweig und Schüler aus dem R-Zweig, die sich für Französisch entschieden haben, keinen (weiteren) WPK wählen. Alle anderen haben die Auswahl zwischen verschiedenen Angeboten, die den Schülern zum Ende des vorangehenden Schuljahres vorgestellt werden und aus denen sie auswählen können. Wie im Jahrgang 5 werden die Kurse zum Halbjahr gewechselt.

 

Ab Jahrgang 9 kommt im Realschulzweig die sogenannte Profilbildung hinzu. Hier können die Schüler zwischen den Profilen: Gesundheit & Soziales, Technik, Sprachen und Wirtschaft wählen.

 

 

Die Kurse sind zweistündig und liegen in der WPK II-Leiste. Sie sind auch offen für Gymnasial- und Hauptschüler, die nach Klasse 9 noch wechseln, danach führen sie das gewählte Profil bis zum Ende der 10 fort.

 

Für alles, was WPK-Wahlen, Kurszusammenstellung, Arbeiten etc. angeht, ist die Didaktische Leiterin, Frau Schweer, zuständig.