logo

05524 85210

Email

07:30 - 13:30

Montag bis Freitag

SZ: „It‘s Showtime“ – Jugendliche beeindrucken mit selbstgeschriebenem Stück

Am 09.11.2019 war es zum ersten Mal so weit. Schüler im Alter von 14-21 Jahren stellten am vergangenen Samstag zum ersten Mal ihr selbstgeschriebenes Stück vor. Stattgefunden hat das ganze im Martin-Luther-Haus in Herzberg. Als der letzte Ton des letzten Songs gespielt war, begann das Publikum wie wild zu klatschen. Das war die Antwort auf die Frage die, die Darsteller vorher so gequält hatte. Alle fragten sich während des Stückes dauernd:,,War ich gut genug?‘‘ oder ,,Was wenn ich gleich was falsch mache?‘‘. Doch mit dem Applaus sagte ihnen das Publikum: „Es war fantastisch‘ und die Darsteller strahlten am Ende bis über beide Ohren. Nach dem Stück bedankten sich 2 Darstellerinnen, die dieses Projekt im Februar ins Leben gerufen haben: Simone Böckmann von der Stadtjugendpflege Osterode, Dana Pruss von der Flüchtlingssozialarbeiterin Kirchenkreis Harzer Land und Burkhard Brömme von der evangelischen Jugend Harzer Land. Außerdem bedankten sie sich bei den Musikern Martin Schnella und Melanie Mau ohne die, dieMusik nicht funktioniert hätte. Klar das nach der Vorstellung aufgrund des Erfolges alle noch sehr aufgeregt waren. Doch ich hatte die Möglichkeit eine der 20 Darsteller/-innen zu befragen. Diese Darstellerin hat in dem Stück unter anderem die Rolle der Mia gespielt. Mia wurde im Stück von ihrem Freund Kevin verlassen, weil der sich in jemand anderen verliebt hatte. Wir haben sie gefragt, ob es schwierig ist, so eine traurige Szene zu spielen. Darauf antwortete sie:,, Natürlich ist es schwierig so eine traurige Szene zu spielen. Am Anfang musste ich dauernd lachen, weil ich so etwas nicht gewohnt war. Mir wurde auch immer wieder gesagt, ich solle emotionaler sein. Aber ich habe es nicht wirklich hinbekommen, also habe ich versucht, das Traurige in beleidigt und zickig umzuwandeln und das Ergebnis hast du ja gesehen.‘‘ Wir fragten dann noch:,, Sie sind ja für dieses Projekt aus allen Himmelsrichtungen zusammengekommen und wussten weder wer noch was euch erwartet. Ist man da nicht unsicher vor allem weil du ja wenn ich das richtig verstanden habe von Anfang an die Jüngste warst?‘‘ Diese Frage traf sie sichtlich und sie brauchte etwas um zu antworten:,, Klar war es schwer für mich, auch weil ich die jüngste war und bin. Auch am Anfang war es nicht immer leicht, weil sich manche schon kannten aber die Truppe ist einfach fantastisch und aktzeptiert mich so wie ich bin auch wenn ich jünger bin. Wir sind durch dieses Projekt alle sehr zusammengewachsen. Plötzlich entstanden Freundschaften, die es so nie gegeben hätte und wo der Altersunterschied keine Rolle spielt, alleinedafür hat sich meiner Meinung nach die ganze Mühe gelohnt.‘‘ Das hat mich natürlich, auch wenn ich nicht dabei war, tief getroffen, doch ich musste weiterfragen:,, Es waren ja doch ziemlich viele Probetermine wie hat das den logistisch alles geklappt?‘‘,, Das war tatsächlich manchmal eines der größten Probleme aber auch dieses konnten wir Gemeinsam lösen. Wir haben Fahrgemeinschaften gegründet und uns mit Fahren abgewechselt. Manche sind aber auch mit dem Zug oder Fahrrad gefahren. Als letzte Frage habe ich dann noch gefragt:,, Was wirst du am meisten vermissen wenn das Musical vorbei ist?‘‘ Sie überlegt kurz sagte aber dann entschlossen:,, Am meisten werde ich natürlich die Leute vermissen mit dem ich die letzten 8 Monate verbracht habe. Ich werde aber aberauch die Musik vermissen die wir zusammen gemacht haben. Wir saßen in den Pausen meist alle zusammen und haben zusammen gelacht oder uns Witze erzählt diese Zeit werde ich vermissen. Zeit mit meinen neuen Freunden zu verbringen. Aber wir haben uns vorgenommen uns nach dem Musical auch noch öfters zu treffen einfach nur als Gruppe.;).‘‘Diese antwort war die letzte die sie mir geben konnte weil sie gerade von jemanden gerufen wurde.

Wenn ihr Lust habt, das Musical auch einmal hautnah mitzuerleben, kommt am 15.11.2019 nach Herzberg ins Martin-Luther-Haus Herzberg, um 20:00 Uhr ist Einlass. An der Abendkasse kostet eine Eintrittskarte 5 Euro, im Vorverkauf 3 Euro. Lasst es euch nicht entgehen!!